Prontosan LogoProntosan Logo
Prontosan

Bisswunden

Prontosan® / Bisswunde
Manchmal schnappt ein Hund auch schon einmal zu. Doch was ist nach einem Hundebiss zu tun? Zunächst müssen Sie die Wunde anschauen und entscheiden, ob Sie sie selbst behandeln oder lieber einen Arzt aufsuchen wollen. Wenn die Wunde blutet sollten Sie immer einen Arzt konsultieren, da eine hohe Infektionsgefahr besteht, grössere Gefässe oder gar Knochen verletzt sein können und die Wunde eventuell genäht werden muss. Entschliessen Sie sich für die eigene Behandlung, so muss die Wunde vor allem vor einer möglichen Infektion geschützt werden. Reinigen Sie die Wunde grosszügig mit Prontosan® Wundspray und wiederholen Sie die Behandlung eventuell nach einigen Minuten, um möglichst viele Keime abzutöten. Dies ist auch vor einem Arztbesuch sinnvoll. Danach muss die Wunde versorgt werden. Dies richtet sich ganz nach der Grösse, vom einfachen Pflaster bis zum Verband mit steriler Kompresse ist alles denkbar. Ganz wichtig ist, dass der Wundverband nicht mit der Wunde verklebt – die Wunde soll durch Pflaster oder Wundauflage feucht gehalten werden, damit keine Krustenbildung erfolgt und die Heilung beschleunigt wird. Hier eignet sich besonders Prontosan® acute Wundgel bevor Sie den Wundverband anlegen.